Apulien

Die Landschaft der Weinregion Apulien besteht aus Hochebenen und Flachland. Es herrscht trocken-heißes Klima mit wenig Niederschlag. Dank der beidseitigen Nähe zum adriatischen und zum ionischen Meer sorgen die kühlen Nächte für einen erstklassigen Wein-Qualitätsanbau. Apulien ist ein wichtiges Weinbaugebiet mit sehr gehaltvollen Rotweinen. Wichtige Wein-Rebsorten sind Primitivo, Negroamaro und Sangiovese.
Bari ist die Hauptstadt und auch die größte Stadt der Weinbauregion Apulien. Apulien verfügt über eine Weinanbaufläche von etwas mehr als 107.000 Hektar und produziert rund 7,5 Millionen Hektoliter Wein im Jahr. Der Primitivo ist eine traditionsreiche Weinsorte, die allerdings eine größere Berühmtheit unter dem Namen "Zinfandel" in Kalifornien erlangte uns so nicht mehr der Weinanbauregion Apulien bedingungslos zugeschrieben werden kann. Diese Rebsorte bringt sehr würzige Weine mit einem hohen Alkoholgehalt hervor, die oft Zimt-, Nelken- und Waldfrüchte-Aromen besitzen.
Der Negroamaro hingegen ist ein typischer Vertreter des Weinanbaugebiet Apuliens und wird hier schon seit Jahrtausenden angebaut. Hauptanbaugebiet heute ist der Ort Salice Salentino in der Provinz Lecce.

Die Region Puglia (deutsch Apulien) setzt sich aus den fünf Provinzen Bari, Brindisi, Foggia, Lecce und Taranto zusammen. Die langgezogene Region besteht aus dem Sporn (das Gargano-Gebirge) und dem Absatz (die Halbinsel Salento) des italienischen Stiefels. Der Name geht auf die Apuli zurück; einen Stamm der Osker.

Produkte aus Apulien