Domaine Lafage

Zwischen Meer und Bergen, an der Strecke, die Perpignan mit der Mittelmeerküste verbindet, hat die Domaine Lafage ihren Sitz in einem Landhaus aus dem 15. Jahrhundert. Der Weinbergsbesitz von Lafage erstreckt sich entlang der Anbaugebiete um Perpignan und Tordères und umfasst 90 Hektaren, die am Fusse des Mont Canigou gelegen sind. Die Weinberge der Domaine Lafage sind mit zahlreichen gebietstypischen Rebsorten bestockt, deren Vielfalt es erlaubt, die Weine zu sehr fruchtbetonten und ausgewogenen Cuvées zusammen zu stellen.
Die Terroirs der Domaine unterscheiden sich in die drei Lagen: Perpignan-Mittelmeer, Agly und Aspres. Das Terroir Perpignan-Mittelmeer hat tonhaltige Kalkböden im Schwemmlandgebiet.
Wenn man dem Agly, dem nördlichsten Fluss des Roussillon, zu seiner Quelle folgt, werden die katalanischen Weinberge immer höher. Die Reben wurzeln auf schwarzem Mergel und blättrigem Schiefer. Die Lage Aspres zeichnet sich durch saure Marmorschieferböden, umgeben von Heideland aus. Das letzte Weinbaugebiet am Fusse der Pyrenäen ist auf 400 m Höhe gelegen. Die Reben werden hier in der Buschform «Gobelet» erzogen.
Nach sechs Winzergenerationen führen heute Eliane und Jean-Marc Lafage, beide Önologen, das Weingut. Sie werden von einem Team aus 12 hochquali zierten und motivierten Mitarbeitern unterstützt.