Heida Maître de Chaîs AOC 2014

new
Heida Maître de Chaîs AOC  2014
CHF 22.00
Artikel an Lager in_stock
Herkunft Schweiz – Wallis
Produzent Provins, Sion
Traubensorte Heida (Savagnin blanc)
Jahrgang 2014
Flaschengrösse 75cl
Trinkreife 2016 – 2024
In der Nase mit Düften von Birne, Zitronengras und Rhabarber auf dem Hintergrund von Zitrusfrüchtearomen. Am Gaumen eine schöne Harmonie von Fülle, Körperreichtum und viel Saftigkeit. Das Bouquet ist komplex mit leichtem Vanilleklang.

Vinifikation

Traditionelle Vergärung im Gärtank mit kontrollierter Temperatur. Ausbau auf der Feinhefe.

Konsumhinweis

Aperitifwein der Spitzenklasse der sich auch als Begleiter von Vorspeisen, zu Fisch in der Sauce, Käse mit ausgeprägtem Geschmack und sogar exotischer Küche eignet.

Geschichte

Maître de Chais, die Premiummarke von Provins, ist die beste Visitenkarte der Genossenschaft und die an den grossen internationalen Wettbewerben am häufigsten ausgezeichnete Schweizer Weinlinie. Die Crus von internationaler Klasse des Sortiments «Maître de Chais», eine ideale Ergänzung gepflegter Gastronomie, sind ausdrucksvolle Weine, in denen sich die Eigenschaften von Terroir und Rebsorte vollendet spiegeln. Alle Trauben, die für diese Linie verwendet werden, stammen von Winzern, mit denen Provins Anbauverträge geschlossen hat. Auf diesen Parzellen werden sämtliche Parameter von Damien Carruzzo und seinem Team kontrolliert.

Terroir

Das Wallis, im Herzen der Alpenkette gelegen, profitiert von einem aussergewöhnlichen Klima und ist mit durchschnittlich weniger als 600 mm Niederschlag pro Jahr der trockenste Kanton der Schweiz. Der im Herbst oft auftretende Föhn trocknet die Trauben, fördert ihre Reife, konzentriert den Zucker und schützt vor Graufäule. Die Temperaturunterschiede zwischen heissen Tagen und kühlen Nächten sind hoch, was die Komplexität und Finessen der Aromen in den Trauben fördert. Die Bedingungen für den Rebbau, auf einer Höhe von 450 bis auf weit über 800 Meter betrieben, sind im Wallis ideal. Je nach Subprovenienz herrscht ein vielfältiges Bodenmosaik (Granit, Kalk, Schiefer, Kieselstein) vor. Rebbau wird häufig auf kleinen Parzellen betrieben. Diese sind an den Hängen meist als Terrassen angelegt und werden von ökologisch wertvollen Trockenmauern gestützt. Das Wallis hat seit 1990 ein System von kontrollierten Herkunftsbezeichnungen (Appellation d'origine controlée) eingeführt. Die AOC-Weine sind strikten Produktionsbedingungen betreffend Qualität und Weintypizität unterworfen.